Unter Strom

So, heute war wieder basteln am Bulli angesagt.

Damit ich beim Campen immer den Zustand der Zweitbatterie im Auge behalten kann, habe ich von CTEK den Comfort Indicator Panel verbaut:

http://www.ctek.de/de/de/chargers/Comfort%20Indicator%20Panel%20M8%203,3m

CTEK1

Da ich eh das Ladegerät von CTEK habe, kann ich nun, wenn der Batterie der Saft ausgeht, einfach das Ladegrät einstöpslen und gut ist.

 

Der Einbau ging schnell und einfach:

Sitz ganz nach vorne geschoben und die Batterie freigelegt. Die hintere Verkleidung abgebaut:

CTEK3

In der Verpackung des CTEK war eine Bohrschablohne, so das ich hier mit dem Dremel schnell Tatsachen schaffen konnte.

CTEK2

Das Panel wird mit 2 Federn einfach in das Loch geklipst und zeigt nun per LED den Zustand der Batterie in 3 Stufen an:

Passt genau in die Vertiefung der Verkleidung des Multivan 2.

Die Bautiefe es Panels kommt allerdings in Kollision mit der Batterie, so das ich hier etwas rücken musste, damit nach hinten genug Platz ist.

Mit größeren Batterien kann es an der Stelle Probleme geben.

Start mit Hindernissen

So, am verlängerten Vatertagswochenende ging es dann in den ersten Campingurlaub 2016. Die neue Markise war montiert und das Auto beladen.

So ging es nach Duinrell. http://www.duinrell.de/

Ein Campingplatz mit Freizeitpark, ganz in der Nähe des Meeres, etwa 15km nördlich von Den Haag. Für Camper mit Kindern ein absoluter Tip! Einfach mal den Link anklicken…

Dank Markise war der Standplatz schnell aufgebaut und eingerichtet, so das wir die ersten Runden auf der Achterbahn schnell hinter uns lassen konnten.

Das Wetter war herrlich, wenn auch Abends wenn die Sonne verschwindet, der Wind noch deutlich ungemütlich ist. Aber wozu gibt es Jacken.

Leider hat ein Anruf aus Deutschland unser Camping Idyll schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und wir mußten wieder packen 😦

So ging es in einem Roadtrip über Uelzen bis nach Schwerin, wo wir uns auf einem Campingplatz in Seehof wieder fanden. Dieser war zum Glück an einem schönen See gelegen und wir konnten schnell unser Plätzchen einnehmen.

http://www.ferienpark-seehof.de/

Schwerin war mit dem Fahrrad in gut 20 Minuten zu erreichen.

Mit netten Platznachbarn und gutem Wetter konnten wir dann das WE in Schwerin zuende bringen, wenn der Anlaß auch kein schöner war…

 

Am Sonntag traten wir die Heimreise an. Gefühlt haben das aber 90% der anderen Bundesbürger auch ….Nach unendlichen vielen Staus und 9h Fahrt kamen wir wieder heil zu Hause an.

Der BULLI lief die ganze Zeit ohne Probleme 🙂

Ob die Markise in dieser Höhe hängen bleibt, oder ich mich nochmal für eine andere Montage Variante entscheide, werden die nächsten Wochen zeigen.

 

 

Neues Dach über dem Kopf

Heute habe ich für den anstehenden Kurztripp nach Duinrel meine neue Markise Fiamma F45S deep black montiert.

Erster Eindruck ist super. Tolle Qualität.

Leider muss durch das riesen Ding der Dachträger so weit auseinander, das die Dachbox nicht mehr drauf passt. Muss mir wohl noch einen dritten Träger zulegen…

 

Bezogen habe ich die Markise mit einer Seitenwand (nicht auf dem Foto) über

http://www.lila-bus-shop.de/

Es ist Sommer :)

Hi,

sooo, gestern im Felgenwerk meine neu bearbeiteten Alus abgeholt und heute montiert. Sind sehr schön geworden:

 

Zum Vergleich nochmal das vorher Bild:

 

Nun ist der Bulli wieder sommerbereift und das schöne Wetter kann kommen.

 

Kann die Firma nur empfehlen, netter junger Mann, der auch nach Feierabend nochmal in die Firma kam, damit ich die Räder abholen konnte.

 

Website:

http://www.tobiasnorbisrath.homepage.t-online.de/

 

Mehr Platz im Bulli

Da ja der Platz unter der Rückbank des Bulli ja nur schwer sinnvoll zu nutzen ist, es sei dann man hat Arme wie ein Affe, hat sich der User Smog aus dem T4Forum etwas tolles einfallen lassen und bietet HANDGEFERTIGTE Schubladen auf Rollen für unter die Sitzbank an.

Schublade1

Durch eine Luke sind diese auch von vorne durch die Abdeckungen in der Multivan II Bank zu erreichen.

So kann man Sachen, die man nicht dauernd braucht, schnell verschwinden lassen und kann sie trotzdem jederzeit einfach erreichen.

Schublade2Schublade3Schublade4

Eine wirklich tolle Arbeit!

Danke dafür!

Neue Kapelle

Das im Bulli verbaute MFD Navigationssystem hat bisher zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Aber es ist doch deutlich in die Jahre gekommen.

Kein Bluethoot fürs Handy, keine iPod Steuerung, Navigationsmaterial ist in 2014 ausgelaufen usw….

Also mußte was neues her.

Es wurde das Alpine INE-W 990 BT

Alpine

Bisheriges Fazit:

Klanglich bietet es wahnsinnig viele Einstellungen, ich denke hier werde ich mit anderen Lautsprechern, Dämmung und Verstärker noch viel rauskitzeln können.

Navigation läuft super und schnell. Gute Kartendarstellung. Menüstruktur etwas unübersichtlich.

Alpine-INE-W990BT-2_720x600

Telefon mit dem iPhone klappt reibungslos

iPod Steuerung inkl. Coveranzeige auch super.

Radioempfang ist bisher das beste aller meiner bisherigen Zubehörradios, AUßER dem Becker Mexico Pro in meinem alten Bulli. Aber das geht auch nicht zu toppen mit seinem Doppeltuner.

Nun kann ich Hifi-Technisch hier noch aufrüsten. 🙂

 

Whats next?

Am Bulli gibt es ja bekanntlich immer was zu tun, ist ja auch nicht mehr der jüngste.

Als nächstest kommen die Felgen (18″ AZEV LS) zum Felgendoktor, denn der Vorbesitzer hat diesen übel mitgespielt und das schöne Chrom im Felgenbett einfach überlackiert.

Das Ergebnis sieht man nun:

Die Felgen werden nun zerlegt und die Außenschüssel entlackt (glanzgdreht und lackiert) und soll danach wieder in neuem Glanz erstahlen.

 

Ich werde berichten 🙂

 

Update 09.02.2016:

Grade in Düsseldorf gewesen und die Felgen beim Felgendoc abgegeben.

Es wurde das Felgenwerk Norbisrath. Bin Gespannt wie ein Flitzebogen wie die Räder bald ausehen 🙂

Wilkommen!

Hallo und Wilkommen auf meiner Website!

Hier möchte ich euch gerne meinen VW Bulli Multivan V6 Generation vorstellen, Bilder zeigen und von gemeinsamen Urlauben berichten.

Mit der Zeit soll dies dann mein Reiseblog werden.

 

Viel Spaß!

Thorsten